Besucher Online: 00000790
Counter: 52818465
Clicks: 58744276
Menü

Hinweis zum Titel


Das Thema "Wunde" bedarf des gemeinsamen Ansatzes aller Berufsgruppen im Krankenhaus und im niedergelassenen Bereich.Eine Berufsgruppe allein kann sich das Thema nicht zu Eigen machen. So ist der aerztliche Bereich auf die qualifizierte Umsetzung seiner Anordnungen durch die Krankenpflege, so wie auch die Krankenpflege auf den Arzt angewiesen.


Ein erfolgreiches Konzept, das im Krankenhaus begonnen wurde, kann fehlschlagen, wenn der Hausarzt und die Gemeindekrankenpflege schlecht oder gar nicht informiert sind. Ernaehrung und Druckentlastung spielen in der Wundbehandlung eine wichtige Rolle.  Ansprechpartner sind Ernaehrungsspezialisten, Lagerungsspezialisten und Orthopaeden. Interdisziplinaere Veranstaltungen zum  Thema Wunde werden immer mehr angeboten. Diese gute Entwicklung nuetzt den gemeinsamen Bemuehungen um die "Wunde" und vor  allem dem Menschen, der sie hat.


Robert Zimmer


PS:
Die nachfolgenden Seiten spiegeln die Erfahrungen meines Berufslebens wieder. Sie sollen wachsen und sich veraendern. Ich bin fuer alle Anregungen dankbar und freue mich ueber jeden Eintrag im Gaestebuch.